600 Millionen-„Erweiterungsbau“ des Bundeskanzleramtes: Wie ein Angeberprojekt die Abgehobenheit der Bundesregierung verdeutlicht

Was die Bundesregierung als nüchternen Zweckbau ankündigt, entpuppt sich bei genauerem Hinschauen als purer Luxus: Neun Wintergärten über fünf Etagen, ein Hubschrauber-Landeplatz, ein Trainingsraum, eine zweite Fußgänger-Brücke über die Spree und eine 2,8 Millionen teure Kita…Das soll ein Arbeitsgebäude einer demokratisch legitimierten Regierung sein? Das klingt wohl eher wie ein feuchter Traum eines Fürstenkönigs aus dem 18. Jahrhundert. Und es lässt tief blicken, wie weit sich die Bundesregierung von der Bevölkerung entfernt hat.