Generaldebatten-Rückblick 4: Der Fall 6ix9ine, Bushido-Prozess, „kommerzialisierte Friendzone“ und Twitchs Sex-Problem

Im vierten Teil unseres Generaldebatten-Rückblicks tauchen Joe, Savas und Chris in die Welt der schönen und weniger schönen Nebensachen ein. Wir beleuchten den seltsamen Fall des Rappers 6ix9ine, der als „Snitch“ versucht seine Karriere zu retten. Dazu besprechen wir den Bushido-Prozess. Daneben kreieren oder kopieren wir den Begriff der „kommerzialisierten Friendzone“ mittels Onlyfans und erwähnen,„Generaldebatten-Rückblick 4: Der Fall 6ix9ine, Bushido-Prozess, „kommerzialisierte Friendzone“ und Twitchs Sex-Problem“ weiterlesen

Generaldebatten-Rückblick Teil 3: Die gespaltene Corona-Gesellschaft – Querdenken-Demos und ihre Kritiker; kommt ein zweiter Lockdown?

In Teil 3 unseres Generaldebatten-Rückblicks diskutieren wir über die Querdenken-Proteste und üben sowohl Kritik an den Organisatoren als auch Kritik an den Kritikern. Außerdem reden wir über Gefahren des Ausnahmezustands und besprechen, ob unter heutigen Gesichtspunkten ein zweiter Lockdown wahrscheinlich ist.

Generaldebatten-Rückblick Teil 2: Politischer Sport ohne Debattenkultur – NBA, Joshiko Saibou und die Corona-App-Werbung der Bundesliga

Im zweiten Teil unseres Generaldebatten-Rückblicks analysieren Savas, Chris und Joe die Black-Lives-Matter-Kampagne der NBA, die fristlose Entlassung des Querdenken-Demonstranten Joshiko Saibou und die „freiwillige“ Werbung der Bundesliga für die Corona-App. Zudem reden wir über Lösungen, wie der Sport wirklich zu einem politischen Raum werden kann und nicht nur den Anschein erzeugt.

Frei nach Sascha Lobo: Wie die Maßnahmen-Befürworter ticken – ein Psychogramm der Empörten im Fall Hendrik Streeck

Der Virologe Hendrik Streeck plädiert in der „Welt am Sonntag“ für einen anderen Umgang mit dem Erreger SARS-Covid2. Dabei erntet er nicht nur sachliche Kritik. Es zeigt sich: So, wie die Befürworter der Regierungskurses in der Epidemie-Bekämpfung die Corona-Kritiker „analysieren“, kann man fast eins zu eins auf die festgefahrenen Kritiker von Streeck, Wolfgang Wodarg oder Sucharit Bhakdi anwenden. Eine Analyse.

Premiere: Generaldebatten-Rückblick Teil 1: Trump vs. Biden, Black-Lives-Matter, Polizeigewalt: Patrioten vs. Progressive

Nach unserer Ankunft auf YouTube besprechen wir die Black-Lives-Matter-Proteste in den USA, das tief gespaltene Land und warum Donald Trump das geringste Problem für die USA und deren dunkelhäutiger Bewohner ist.

Unsere Ankunft auf YouTube! Generaldebatten-Talk, weitere Ideen und ein Aufruf

Unser erstes Video verkündet unsere Ankunft auf YouTube: Chris und Savas melden sich mit ihren lieblichen Stimmchen zu Wort und informieren euch über den Wasserstand von Generaldebatten und knallhart durchgeleuchtet!

3 Millionen Dollar für Promo-Beef – Wie 6ix9ine versucht in den Schlagzeilen zu bleiben

Nach seiner vorzeitigen Entlassung aus dem Gefängnis ist einige Zeit vergangen und seit einigen Wochen ist der Rapper 6ix9ine ebenfalls seine Fußfessel los und verschwendet keine Zeit alles erdenkliche zu tun um in den Schlagzeilen zu bleiben. Doch zu welchem Preis?

Die Causa Lisa Eckhart: Vermeidungsstrategie statt Debattenkultur – ein fatales Zeichen!

Die Kabarettistin Lisa Eckhart polarisiert mit ihrem Programm seit einigen Jahren. Nun wird sie von einem Festival in einem autonom angehauchten Hamburger Stadtviertel ausgeladen. Es bestünden „Sicherheitsbedenken“. Ihr werden unter anderem Antisemitismus und Rassismus unter dem Denkmantel der Kunstfreiheit vorgeworfen. Anstatt nun den politischen Streit zu suchen, gehen die Veranstalter nun den Weg einer Vermeidungsstrategie. Und das ist ein fatales Zeichen.

Twitch und das Problem der Freizügigkeit: Wenn sexuelle Manipulation gefährlich wird

Vergangene Woche ging eine Klage eines Twitch-Zuschauers durch viele Medien: Erik Estavillo verklagte die Streaming Plattform wegen sexuell anzüglicher Inhalte. Der absurd klingende Grund: Weibliche Streamerinnen hätten seine Sexsucht verschlimmert. 25 Millionen Dollar fordert der Kläger nun von Twitch. Die Anzeige erregte weltweit Aufmerksamkeit. Auch wenn die Gründe absurd klingen: Ein geringes Problem sind freizügige Streamerinnen auf dem Gaming-Portal nicht.