Wer wir sind und was wir vorhaben

Das sind die Generaldebatten:

Willkommen auf unserer freien und interaktiven Spielwiese, auf der wir Diskussionen, Gedanken, Themen und Recherchen zu Entwicklungen rund um die weitläufigen Gesellschaftsbereiche Politik, Massenmedien und Sport aufgreifen.

Über uns: Wir sind zwei Studenten im Bereich der Sozialwissenschaften, die in Zeiten von zunehmender „Aktualitäts-Hascherei“, „Moralisierungsorgien“ und unreflektierter „Lagerdenkerei“ (unsere Bezeichnungen) und damit verbundener Diskussions-Verweigerung die Gedanken und Thematiken wieder in den Vordergrund stellen wollen. Unsere Denkweise speist sich aus mehreren Jahren journalistischer Erfahrung in lokalen, wie überregionalen journalistischen Angeboten. Unser Generaldebatten-Team wird zusätzlich aus einem festen Kreis von Studenten wie Berufstätigen mittels Text-Beiträgen oder Hinweisen ergänzend unterstützt – und sehr bald auch hoffentlich von euch!

Macht mit! Denn auch ihr könnt euch auf unserer Plattform journalistisch ausprobieren und euch mit Themenvorschlägen einbringen. Oder spürt ihr die Auswirkungen bundes-und landespolitischer Politik besonders in eurem Alltag? Dann schreibt uns unter knallhart.durchgeleuchtet@gmail.com. Uns geht es nicht darum, bekannte Persönlichkeiten zu interviewen. Wir brauchen Menschen, die etwas zu berichten haben.

Denn noch einmal: Weder ein spezielles „Lagerdenken“ in rechts, Mitte, links unten , oben oder drumherum zu erzeugen und zu verstärken ist Gegenstand und Ziel dieses Projekts, noch die Fokussierung auf Einzelpersonen. Es zählen sinnvolle Debatten, für die im schnelllebigen, vermehrt gewinnmaximierenden und leider nicht unabhängigen Online-Journalismus keine Zeit übrig bleibt.

Generaldebatten…warum dieser Name? Bei uns gibt es keine „alternativlosen“ politischen Handlungen. Die oftmals von großen Politikern gescholtenen „Generaldebatten“, die man in „stürmischen Zeiten“ ja gar nicht gebrauchen könne, sehen wir als lebensnotwendig für unsere Demokratie an. Daher der Name unserer Website.

Wir starten dieses Projekt – und laden euch dazu ein, es mit uns zusammen zu formen! Kommentiert sachlich und faktenbasiert – aber in der Sache gerne kontrovers. Zensierungen und Löschen von Kommentaren versuchen wir, wenn irgend möglich, zu vermeiden. Bringt euch mit eigenen Artikeln bei uns ein. Wir sind unabhängig und verdienen mit diesem Projekt keinen Cent – leider könnt ihr für eure Beiträge deshalb kein Zeilengeld erwarten. Macht es aus der Lust am Schreiben und eurem demokratischen und journalistischen Ethos heraus!

Wir, die Seitenbetreiber, treten in unserer Tätigkeit unter einem Blogger-Synonym auf. Diese Anonymität wollen wir uns aus folgenden Gründen erst einmal bewahren:

  1. Nicht die Person, sondern der Inhalt sollte in unseren Texten im Vordergrund stehen
  2. Wir wollen uns frei und gewissenhaft zu Themen äußern, auch wenn manche Einschätzungen zumindest in etablierten Medien entweder ignoriert oder gar verurteilt werden. Wir arbeiten in dieser Branche und wollen uns zukünftig nicht mit unnötigem Gegenwind aufgrund unserer Website aussetzen. Schließlich werden wir auch Berichterstattungen der großen etablierten Medienanstalten kritisch betrachten müssen.
  3. Auch Verfassern von Gastbeiträgen oder unseren Gesprächspartnern sichern wir diese Anonymität selbstverständlich zu und behandeln jegliche personenbezogenen Daten streng vertraulich. Ob ihr diese Möglichkeit für euch wahrnehmen wollt, bleibt letztlich euch überlassen.

Schärft eure Sinne und viel Spaß beim Durchstöbern unserer Beiträge!

%d Bloggern gefällt das: